Rechtsfragen im Radverkehr

Der Kreisverband Düsseldorf, ADFC Nordrhein-Westfalen, gibt  Antworten auf 15 Fragen:

Radverkehrsanlagen: Eine Gebrauchsanweisung für Rad- und Autofahrer

Der ADFC Stuttgart hat dieses Faltblatt erstellt, um Rad- und Autofahrer auf die entsprechenden Regeln hinzuweisen.
(Radverkehrsanlage: "Eine Anlage für den Radverkehr, die durch bauliche Maßnahmen, durch Markierungen und/oder durch verkehrsregelnde Maßnahmen geschaffen wird." - aus: ADFC-ABC der Fachbegriffe)

Batteriebeleuchtung erlaubt 

Keine Dynamopflicht mehr für Fahrräder. Am 1. August 2013 trat eine vom Bundesrat beschlossene Verordnung in Kraft, die nun auch Batterie- und Akkuleuchten erlaubt. Mehr erfahren Sie hier.

ADFC-Bundesverband informiert zur neuen StVO und zum neuen Bußgeldkatalog 

Am 1. April 2013 trat  die neue Straßenverkehrsordnung (StVO) in Kraft. Die StVO 2013 bringt Verbesserungen für Radfahrer. Hier finden Sie Downloads und weitere Infos zur StVO 2013.
Zum 1. April trat 2013 auch der neue Bußgeldkatalog mit erhöhten Verwarnungsgeldern im Radverkehr in Kraft.
Die aktualisierte Tabelle mit den erhöhten Verwarnungsgeldern für Radfahrer finden Sie hier.

Verkehrsrecht für Radfahrer

Dieses Infoblatt des ADFC-Bundesverbandes fasst zusammen, was jeder Radfahrer im Verkehrsalltag wissen sollte und an welche Regeln er sich halten muss. 

Benutzung eines Fahrrades als Roller in Fußgängerzonen

Die Benutzung eines Fahrrades als Roller (ein Fuß auf dem linken Pedal, ein Fuß zum Abstoßen) gilt nach Entscheidung des OLG Stuttgart als „Rollern“. Ähnlich lauten entsprechende Entscheidungen  der Oberlandesgerichte Düsseldorf und Oldenburg und des Kammergerichtes Berlin. Tretroller zählen nach der StVO zum Fußverkehr. Weitere  Informationen beim ADFC-Kreisverband Bottrop .

© ADFC Weilheim / 2019

Förderer im Landkreis:


www.radtouren-oberbayern.de/


 
  Stadt Penzberg

Nach oben